Mein Name ist Evelyn Hopperdietzel (geb. Krischke), ich bin 35 Jahre alt und beschäftige mich schon mein Leben lang mit Hunden.

Derzeit besteht mein eigenes Rudel aus meinem Dalmi-Rüden Amaro, 7 Jahre, meiner Dalmi-Hündin Davina, 3 Jahre, deren Tochter Amalia, 1 Jahr  sowie den beiden Ridgeback-Rüden Faro, 9 Jahre und Abaju 2 Jahre, meiner Eltern. Meiner Yorkie-Dame Babe durfte 16 Jahre alt werden und verließ uns leider im Juli 2016.

Und mein MOTTO? - Ganz klar - Qualität statt Quantität oder auch: Klasse statt Masse!!

 

 

Weiterbildung/Werdegang:

* 2009 Welpentraining

* 2010 -2011 Grundgehorsam/Sozialwesen

*2012 Mehrhundehaltung/Jagdverhalten

*2013 Aggressionsverhalten beim Hund

*2014 Ausbildung zum Hundetrainer bei  ZIEMER & Falke (http://www.ziemer-falke.de/)

* 02. September 2015 - Zertifizierung durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein (geprüft durch Dr. vet. med. Pasquale Piturru sowie durch Frau Dorit Urd Feddersen-Petersen)

* Frühjahr 2016 - Erste Hilfe am Hund

* Sommer 2016 - Weiterbildung über Genetik/Trächtigkeit/Geburt/Welpenfrühentwicklung

* Herbst 2016 - Seminar bei Dorit Urd Feddersen-Petersen Thema Ausdrucksverhalten

* Frühjahr 2017 -Seminar bei Dr Irene Sommerfeld Stur Thema Aggessionverhalten

* Herbst 2017 - "Keinen Stress mehr mit Stress“ Ein Workshop mit Rainer Dorenkamp & Tanja Elias

*Frühjahr 2018 - Molekulargenetik in der Hundezucht: Möglichkeiten und Grenzen Hundekauf – was man vorher wissen muss mit Prof. Dr. Irene Sommerfeld-Stur

*Herbst 2018 -

 

       

 

 

Weitere Infos zu mir und wie ich auf den Hund gekommen bin:

 

Bereits als kleines Kind war ich von der Faszination Hund  gefesselt. Schon im Kindergartenalter musste ich jedem Hund der mir über den Weg lief "guten Tag" sagen. (Hier kann ich mich noch gut an den tollen Neufundländer Theo erinnern, welcher immer vor meinem Kindergarten saß und "sein Kind" abholte. Jaja meine Eltern hatten es oft nicht leicht mit so einem hundeverrückten Kind.)

Da ich selbst keinen Hund hatte, dies aber immer mein Wunsch war, begann ich ab dem frühen Kindesalter, mit etwa 8 Jahren, die Hunde der Nachbarschaft auszuführen. Mein erster mir richtig anvertrauter Hund war Puma, ein Schäfer-Collie-Mix, der damals der ortsansässigen Apothekerfamilie gehörte. Ein wirklich wunderbarer Hund.

1994 bekam ich dann auch endlich meinen Traum erfüllt und der erste eigene Hund, ein Dalmatiner-Rüde, zog bei uns ein. Er begleitete mich 13,5 Jahre und war ein echter Charakterhund, unfassbar liebevoll und zugleich eine richtige Herausfoderung.

Dennoch wollte ich weiterhin mehr Erfahrung mit anderen Hunden sammeln und so wurden es immer mehr Hunde, die ich in unserer Ortschaft regelmässig ausführte. Vom Zuchtpudel Ina, Yorkie Nico, Hütehundmix (Straßenhund aus Griechenland) Mara bis hin zum Rottweilermix Cherry etc. waren allerlei Hunde vertreten. Es war eine spannende und tolle Zeit mit all diesen wundervollen Hunden. Je mehr Hunde ich gleichzeitig ausführte um so glücklicher war ich.

Es war mir schon immer klar, eines Tages mit Hunden arbeiten zu wollen, doch meist geht das alles nicht so einfach wie man es sich als Kind vorstellt.

Doch auch während meiner Ausbildung und anschließend im Berufsleben ließ mich der Wunsch nach der Arbeit mit Hunden, inbesondere die Tätigkeit als Hundetrainer zu arbeiten nie los.

Jedoch ist eine solche Ausbildung eine sehr zeitintensive wie auch finanziell teure Angelegenheit. Auch die Wahl nach der richtigen Ausbildungsstätte ist nicht einfach.

Nachdem ich bereits schon einiges an Erfahrung mit den eigenen, wie auch mit all den mir anvertrauten Hunden sammeln konnte und jede Hundefachzeitschrift und jedes Hundesachbuch das ich fand verschlungen habe, reifte der Wunsch nach der eignene Hundeschule mehr und mehr.

Allerdings war mir schon immer klar, dass ich, auch wenn der Beruf Hundetrainer kein geschützter Begriff ist, auf keinen Fall ohne entsprechende richtige Ausbildung meine Dienste anbieten möchte.

Wenn dann richtig, mit fundiertem Wissen, welches tief in die Materie eingeht, um auch wirklich, besonders bei Problemhunden, den richtigen Lösungsansatz zu finden.

Nach langem Suchen und Vergleichen der verschiedenen Ausbildungsstätten entschied ich mich meine Ausbildung bei dem renommierten Schulungszentrum "Ziemer & Falke" in Huntlosen zu machen.

(Bekannt aus verschiedenen Fachzeitschriften und Magazinen, wie auch mehreren publizierten Fachbüchern. Ihre Ausbildungen sind von verschiedenen Ministerien anerkannt)

 

 

 

 © Copyright Bilder und Texte Evelyn Hopperdietzel - alle Rechte vorbehalten

Erlaubnis gemäß §11 Punkt 8 Buchstabe F Tierschutzgesetz wurde erteilt!!